Der Dirigent Philip A. Draganov leitet seit vielen Jahren verschiedene Sinfonie-und  Kammerorchester, sowohl Profiorchester wie auch Hochschulorchester und Jugendorchester. So arbeitete er u.a. mit dem Karlsbad Symphony Orchestra in Tschechien und Mitgliedern des Tonhalle-Orchesters Zürich zusammen, und dirigierte zudem das YOUTH CLASSICS Orchestra bei zahlreichen Anlässen wie z.B. bei „Art on Ice“ im Zürcher Hallenstadion. Er war zudem Gast bei Festivals wie dem “Seongnam Music Festival” in Südkorea. 

Draganov verbindet eine regelmässige Zusammenarbeit mit dem Zürcher Kammerorchester und dem PreCollege Orchestra der Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK) und konzertierte gemeinsam mit Solisten wie Khatia Buniatishvili und Oliver Schnyder.

Die Ausbildung von jungen Nachwuchsmusikern liegt Philip A. Draganov besonders am Herzen. Seit 2007 ist er künstlerischer Leiter und Dirigent vom Kammerorchester MKZ (ex “Konsi Strings Zürich”).  Publikum und Presse loben die Spielfreude, den hohen technischen und musikalischen Anspruch und das homogene Spiel der jungen Musiker. Im Kammerorchester spielen ambitionierte und begabte Nachwuchsinstrumentalisten, die sich über ein Probespiel für das Orchester qualifizieren müssen.Nachdem das Orchester zunächst als reines Streichorchester gegründet wurde, konzertiert es heute auch in der Besetzung mit Bläsern und Schlagzeug. Im Zentrum des Repertoires stehen Werke der Wiener Klassik (Haydn, Schubert, Mozart, Beethoven etc.) , es werden aber genauso die Meister des Barocks wie auch der Romantik und Moderne in Konzertprogrammen berücksichtigt.

Das Orchester konzertiert regelmässig in der Tonhalle Zürich, so u.a. bei den Weihnachtskonzerten der Tonhalle-Gesellschaft Zürich, bei jährlichen Konzerten für die Schweizer Post oder bei den 'COMICRO-NETSYS' Classic Nights. Ferner ist das Orchester bei den 'Musikfesttagen Wallisellen', der 'Limmattaler Classic Openair', den 'Leimbacher Konzerten' sowie im Rahmen ihrer eigenen halbjährlich wiederkehrenden Konzert-Reihe im Konservatorium Zürich zu hören. Ebenso wurde das Orchester mit der Schweizer Erstaufführung von 'Ultimo Volo', einer Oper des italienischen Liedermachers Pippo Pollina im 'Kaufleuten Zürich' betraut. In der Vermittlung klassischer Musik für ein junges Publikum nimmt das Orchester im Rahmen von moderierten Schülerkonzerten eine wichtige Rolle wahr. Neben den Konzerten in der Schweiz kann man das Orchester auch bei Gastspielen im Ausland hören. Zu den Höhepunkten zählten Konzerte in der Hamburger Laeiszhalle sowie im Festspielhaus Baden-Baden.

Philip A. Draganov engagiert sich zudem seit mehreren Jahren für die Stiftung Kinderkrebsforschung Schweiz. Zur Unterstützung dieser Stiftung dirigiert Draganov einmal pro Jahr ein Benefizkonzert in der Tonhalle Zürich.

Philip A. Draganov hat sein langjähriges Dirigentenstudium mit dem “Certificate of Advanced Studies in Orchestral Conducting” an der Zürcher Hochschule der Künste abgeschlossen.

Mai 2016: Konzert für die Schweizer Forschungsstiftung Kinderkrebs, Tonhalle Zürich © Marco Blessano

August 2015: Seongnam Music Festival, Korea 

Juni 2014: Draganov bei Proben zu einem Konzert mit dem Karlsbad Symphony Orchestra in Tschechien. Auf dem Programm stand u.a. die 4. Symphonie von P.I. Tschaikowsky.

Januar 2014: Vor insgesamt über 80'000 Zuschauern im Zürcher Hallenstadion dirigierte Draganov das YOUTH CLASSICS Orchestra bei Art on Ice. Auf dem Programm standen u.a. die Klavierkonzerte von Grieg und Rachmaninoff mit der Pianistin Khatia Buniatishvilli sowie der „Nussknacker“ von Tschaikowsky.